OpenSolaris Indiana

Neugierig durch den Artikel auf heise.de über OpenSolaris und durch meine Experimente mit Nexenta habe ich mir OpenSolaris Indiana als VM in VMWare Server installiert. Das es nicht ganz problemlos verläuft war zu erwarten. Nach ein wenig Recherche habe ich jedoch ein lauffähiges System. Die Probleme:

Nach dem Start bzw der Installation war die Netzwerkkarte nicht erkannt. Dazu gibts schon einen Bug-Report. Der Workaround ist dort ebenfalls beschrieben. Die Installation der Solaris VMWare Tools lief problemlos, nach einem Neustart war die Keyboardkonfiguration jedoch total verhunzt. Man sollte daher bei der VMWare Installation die Anpassung der xorg.conf verbieten.

Erfreulich gut verlief die Installation des Hyperic HQ Agent danach. Zunächst bei SUN ein Java SE herunterladen und installieren. Der HQ Agent den ich verwendet habe ist hyperic-hq-agent-3.1.1-490-noJRE.zi. SIGAR kommt problemlos mit dem OS klar wie man an dem Screenshot sehen kann.

indiana.png

P.S. Helau !

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: